Wie funktioniert Push Brush? Wie kommt die Zahnpasta aus der Bürste?

Durch nach vorne Drücken des Bürstenstiels wird die richtige Menge Zahnpasta schnell und einfach auf die Borsten dosiert!

Was ist Push Brush genau?

Push Brush ist die erste Handzahnbürste der Welt mit 75ml hoch qualitativer Zahnpasta im Griff, die das Anbringen von Zahnpasta mit nur einem Finger auf die Borsten ermöglicht und nur durch nach vorne Drücken des Bürstenstiels die richtige Menge Zahnpasta schnell und einfach wie von selbst auf die Borsten dosiert!

Funktioniert Push Brush elektrisch? Brauche ich für Push Brush Batterien?

Nein, Push Brush dosiert mittels einer mechanischen Pumpe (ohne Stom, ohne Ladestation und ohne Batterien) hochwertige Zahnpasta direkt auf die Borsten.

Muß ich den roten Pin immer wieder zwischen die Borsten anstecken?

Der rote Pin ist für die Abfüllung notwendig, dieser kann vor der Erstanwendung entfernt werden und muß nicht wieder angesteckt werden.

Kann die Zahnpasta nach längerem Stehen eintrocknen?

Die Zahnpasta ist mit der Zahnbürste abgestimmt. Es gibt kein Eintrocknen der Zahnpasta im Griff, auch wenn diese einige Monate nicht benutzt wird.

Ist die Zahnpasta unbedenklich? Gibt es Testergebnisse von unabhängigen Konsumentenschutz-Magazinen? Was macht eine hochwertige Zahnpasta aus?

Push Brush enthält qualitativ hochwertige Zahnpasta, welche ständigen Qualitätskontrollen unterliegt, um ein unbedenkliches Zähneputzen zu ermöglichen. Die Inhaltsstoffe der Zahnpasta entsprechen den hohen Anforderungen der unabhängigen Konsumentenschutz-Magazine und sind natürlich OHNE synthetischen Konservierungsstoffe, oder kritische Inhaltsstoffe, wie z.B. Triclosan (dass im Körper die Leberfunktion beeinträchtigen kann), ohne PEG-Derivate (die die Haut durchlässiger machen können und Schadstoffe in den Körper einschleusen können), ohne SLS (ein aggressives Tensid, dass empfindliche Schleimhäute reizen kann), ohne Formaldehyde, usw.! Eine Überprüfung von Konsumentenschutz-Magazinen ist noch ausständig.

Wie wirkt die Push Brush Zahnpasta?

Push Brush hat einen Kariesschutz, Plaqueschutz, Zahnsteinschutz und Zahnfleischschutz, welche Voraussetzungen für gesunde Zähne sind!

Wie schmeckt die Push Brush Zahnpasta?

Erlebe täglich frischen Atem! Der neue milde Mint Geschmack, sorgt für eine herrlich angenehme Frische.

Werden meine Zähne durch Push Brush weißer?

Push Brush unterstützt natürlich weiße Zähne. Das Ergebnis ist von der Farbe der Zähne abhängig.

Wie lange komme ich mit Push Brush aus?

Der Zahnarzt empfiehlt nach 3 Monaten die Zahnbürste zu wechseln. Unsere Tests haben gezeigt, dass man mit Push Brush 3 x täglich 3 Monate lang Zähneputzen kann. Daher ca. 270 Anwendungen.

Warum ist es wichtig die Zahnbürste nach 3 Monaten zu wechseln?

Der regelmäßige Wechsel der Zahnbürste ist äußerst wichtig, da schon nach 3-monatigem Gebrauch der Zahnbürste, die Reinigungswirkung um 30% nachlässt und mit einem Übermaß an Keimen besiedelt wird.

Warum bietet Push Brush keine Ersatzzahnpasta und Ersatzzahnbürste an?

Umfragen und Tests von Push Brush haben ergeben, dass der Konsument nicht bereit ist herumzubasteln und herumzupatzen.

Fällt bei Push Brush mehr Müll an? Umweltschutz?

Umweltschutz ist für Push Brush ein wichtiges Thema. Push Brush 2in1 vermeidet Müll indem keine extra Zahnpasta-Tuben (& Verpackung & Logistik) anfallen, die meist nur schwer ganz auszudrücken sind. Außerdem ist der Kunststoffanteil etwa gleich wie bei einer herkömmlichen Zahnbürste. Push Brush enthält keine Akkus und keine Batterien, die die Umwelt zusätzlich belasten würden!

Kann ich Push Brush im Flugzeug mitnehmen?

Ja natürlich! Push Brush hat 75ml Zahnpasta im Griff und ist daher handgepäcktauglich.

Werden die Borsten im Kulturbeutel nicht schmutzig? Wird beim Transport Zahnpasta ungewollt herausgedrückt?

Die intelligente Verschlusskappe sperrt bei Reisen den Pumpmechanismus zuverlässig und sorgt mit seinen großen Lüftungsschlitzen für ein rasches Abtrocknen der Borsten.

Ist Push Brush für Menschen mit motorischen Einschränkungen geeignet?

Ja! Push Brush kann mit einer Hand bedient werden. Das ermöglicht vielen Menschen wieder SELBSTSTÄNDIG ZÄHNE ZU PUTZEN! Durch nach vorne drücken des Bürstenstiels kommt die Zahnpaste mittels einer mechanischen Pumpe direkt auf die Borsten. Dies erfordert nicht viel Kraftaufwand. Die Zahnbürste ist somit gut geeignet für Rheuma-Patienten oder Muskeldystrophien. Auch halbseitig Gelähmte, z.B. Insult-Patienten, können diese sehr gut eigenständig benutzen und Parkinson-Patienten schätzen vor allem das gute Handling durch den dickeren Griff. Gute Erfahrungen werden mit Push Brush in den Bereichen: Neuro, Reha, Geriatrie, Frakturen an Händen, Blinde und Seh-beeinträchtigte gemacht. Push Brush wird oft gerne zur sinnvollen Unterstützung des Pflegepersonals verwendet.

Wo wird Push Brush produziert?

Push Brush wird mit einer hohen Qualität in Deutschland produziert.